Schnellsuche, die den Namen verdient

Im letzten Artikel haben wir uns mit einer kompakten Navigationleiste beschäftigt. Seit FileMaker 11 sollte in der eigenen Symbol-/Menüleiste auch die Schnellsuche nicht mehr fehlen. Wenn man also vor hat, die Symbolleiste von FileMaker ausgeblendet zu lassen und man gleichzeitig nicht auf die Schnellsuche verzichten möchte, muss man sie zwangsläufig selbst nachbauen. Der Lohn dafür ist aber, dass die eigene Schnellsuche sogar mehr leisten kann, als die Standard-Schnellsuche von FileMaker Pro.

Vorteile der eigenen Umsetzung

  • sofortige Anzeige der Suchergebnisse
  • automatische Korrektur der Suchbegriffe, wenn sie keine Treffer mehr ergeben (die Eingabe wird korrigiert und der Mauszeiger ans Ende der Suchberiffe gesetzt)
  • Markierung der Spaltenüberschriften, damit der Benutzer weißt, welche Spalten durchsucht werden

Nachteile

  • keine Suchhistorie verfügbar
  • man muss sie selbst umsetzen (hinfällig mit diesem Artikel:))

Schnellsuche

Schnell und sofort: Um die eigene Schnellsuche zu entwickeln, braucht man nur ein globales Feld und ein Skript, welches durch den Objekt-Trigger BeiObjektÄndern oder OnObjectModify aktiviert wird. Die Suchergebnisse werden während der Eingabe der Suchwörter Buchstabe für Buchstabe eingeschränkt. (Man kennt es bereits von diversen Internetsuchmaschinen und wird instand search bezeichnet). Dieses Verhalten macht die Schnellsuche erst zu einer, die den Namen zurecht tragen kann. Ein weiters Feature der von mir vorgestellten Schnellsuche, ist die automatische Korrektur der Suchbegriffe. Sobald die Kombination aus allen Suchwörtern keinen Treffer mehr liefert, erscheint ein Hinweisdialog. Nachdem man OK gedrückt hat, wird das zuletzt eingegebene Zeichen (Buchstabe, Ziffer usw.) gelöscht und der Curser wartet auf ein anderes/neues Zeichen, durch das die Ergebnisse eingeschränkt werden können.

Die Schnellsuche ist feldbezogen. Damit also der Inhalt eines Feldes durchsucht wird, muss man die Schnellsuche für alle relevanten Felder aktivieren (Option: Feld in Schnellsuche einschließen). Da diese Option standardmäßig bei jedem Feld aktiviert ist, muss man die Schnellsuche normalerweise bei allen Feldern deaktivieren, wo man sie nicht haben möchte. Ist im Menü die Option Ansicht → Einblenden → Schnellsuche eingeschaltet, so sieht man bei jedem Feld (in der rechten unteren Ecke) mit aktivierter Schnellsuche ein grünes/gelbes Lupensymbol.

Schnellsuche einschalten

Noch mehr Benutzerfreundlichkeit: Da wir mit einem zusätzlichen Feld arbeiten (dem Schnellsuchfeld), kann man diesen Umstand dazu nutzen, bei aktiver Schnellsuche die Spaltenüberschriften farblich hervorzuheben. Damit kann man dem Nutzer signalisieren, welche der Spalten während der Schnellsuche ausgewertet werden. Dazu bedient man sich der bedingten Formatierung mit z.B. der Regel: NICHT IstLeer ( Schnellsuchfeld ) oder not IsEmpty ( Schnellsuchfeld ) und weist dem Textobjekt eine abweichende Textformatierung zu. Um die Regel für alle relevanten Spaltenüberschriften gleichzeitig festzulegen, wählt man mit gedrückter Umschalttaste alle Objekte aus. So kann man in einem Rutsch alle (in unserem Beispiel sind es vier) Überschriften gleichzeitig bearbeiten (Menü: Format → Bedingt…; oder rechte Maustaste: Bedingte Formatierung…).

Viel Spaß mit der Datei Schnellsuche.fp7, mit deren Hilfe Sie im Detail nachvollziehen können, wie ich es umgesetzt habe.

Advertisements